7. Juni 2023

ToleranzRäume

Schulprojekt Toleranz und Respekt

Ein schwarz-bunter Container steht derzeit auf dem Rathausplatz, die Wanderausstellung “ToleranzRäume”.

  •  Was ist das Ziel der “ToleranzRäume”?

Auf Initiative des Deutschen Bundestages entstanden, will die Ausstellung das Thema “Toleranz” bewusster machen. Dabei geht es nicht nur um Aufklärung zu Antisemitismus, sondern es wird auch angeregt, nachzudenken, was jeder heute im Alltag dazu tun kann, um Respekt zu fördern.
Menschen müssen sich aktiv für Toleranz einsetzen und die ToleranzRäume zeigen, wie das funktionieren kann – interaktiv und leicht verständlich.  
  Webseite Toleranzräume.org

Gerade Lehrer, Personal in Kitas und Schüler stehen hier vor Herausforderungen und müssen täglich Toleranz leben.

Wie gestaltet man Schulleben und Unterricht, wenn Flüchtlingsfamilien in Krefeld ankommen? Die Lehrer treffen auf Kinder und Jugendliche ohne Deutschkenntnisse, vielleicht durch Kriegserlebnisse belastet.

Sie sind plötzlich in einem fremden Land mit einer unbekannte Sprache und eine Kultur mit unverständlichen Regeln. Die Menschen wollen hier Fuß fassen, ein neues Leben beginnen und dabei natürlich nicht ihre eigene Kultur aufgeben müssen.

Wenn da nicht auf beiden Seiten viel Toleranz gefragt ist….. Es ist ein Dank angebracht, an alle Mitbürger, die sich in Beruf und Alltag dieser nicht leichten Aufgabe widmen.

An mehreren Krefelder Schulen gibt es internationale Klassen, die SchülerInnen auf den regulären Unterricht vorbereiten. In einem Projekt haben sie Sitzbänke gestaltet, die den Begriff “Toleranz” visualisieren.

Vertreten sind u. A. das Ricarda-Huch-Gymnasium, das Moltkegymnasium, das Hannah-Arendt Gymnasium.

Die Idee, das Wort Toleranz in vielen Sprachen aufzuschreiben, hatten fast alle.
Auf einer Bank steht in größen, bunten Buchstaben das Wort “Willkommen”.
Aber auch eine Bank einfach bunt zu bemalen ist ja eine Aussage: Jeder ist willkommen.
Ein schwarz gestrichener, abgesperrter Bereich der Bank sagt aber auch: Hier ist kein Platz für Antisemitismus. 

Der Container “ToleranzRäume” wird noch bis zum 20.6. in Krefeld sein.

A.B.

Veröffentlicht am: 7. Juni 2023Tags: , , , , , , 313 Wörter1,6 Minuten LesezeitAnsichten Gesamt: 5183 Tägliche Aufrufe: 11