18. Juni 2023

Die essbare Stadt

Für mich die schönste Idee in diesem tollen Jubiläumsjahr. So viele Menschen in Krefeld helfen mit, die Stadt in eine grüne Oase zu verwandeln. Überall wird angepflanzt, gegärtnert und liebevoll dekoriert. Ob jung, ob alt, alle machen mit, was auch die Gemeinschaft fördert. Man kommt sich wieder näher und unterstützt und hilft, wo man kann.

Es ist doch ein Traum, wenn sich eine Stadt selbst versorgen kann und niemand auf frisches Gemüse/Kräuter verzichten muss.

Ich habe die Pflanzkübel in Uerdingen besucht, die im Abstand von einigen Metern an der ganzen Rheinpromenade stehen. Was für ein wunderbares Bild. Die Gießkannen werden mit Zahlenschlössern gesichert, leider wird wohl auch hier gerne etwas entwendet.

Wir Jubiläumsblogger haben auch die Patenschaft für einen Kübel übernommen und unsere, liebe Heidi hat hier einiges angepflanzt. Ich habe mir Salbei gewünscht und siehe da, Salbei sprießt und gedeiht. Ich habe mir aus einigen Kübeln ein paar Kräuter abgeschnitten, unter anderem Currykraut und irgendwas mit Lakritz. Da konnte man wirklich ganz exotische Sachen finden und da werde ich ja immer neugierig.

Bei uns gibt es zum Frühstück oft frische Kräuter, sei es Petersilie, Dill, Schnittlauch oder Koriander. Wir lieben alles. Unsere Heidi hat alles schön beschriftet und sogar angegeben, wofür diese Kräuter gut sind. Eine Schere hängt am Kasten, alles perfekt.


 

 

In unserem Beet wachsen sogar Männer :-o

 

 

Einige Leute haben sich auch etwas abgeschnitten, alles in normalen Mengen. Das war schön zu sehen.

Ein kleiner Junge ging mit seinem Vater die Reihen ab und der Vater erklärte hier und da, worum es sich handelt. Der Kleine fragte: Du Papa, kann man Lavendel essen? Der Vater geriet in Verlegenheit und konnte es nicht beantworten. Auch ich habe heute erstmal gegoogelt, da ich es auch nicht 100 %tig wusste. Ich bade eigentlich nur damit, ;-) so lernt man auch noch etwas beim Spaziergang.

Ganz niedlich fand ich den bunten Stand der Kita Kurfürstenstraße, den Schnullerzaun und den Kasten der Uerdinger Rasselbande. Hier haben die Kinder fleißig gebastelt und gemalt.

Ich würde mir wünschen, dass alle Städte in Deutschland diesem Vorbild folgen.

    

https://www.instagram.com/gabiw58/

https://www.facebook.com/gabi.weber.54/

Veröffentlicht am: 18. Juni 2023Tags: , , , , , , , , , 394 Wörter2,4 Minuten LesezeitAnsichten Gesamt: 4924 Tägliche Aufrufe: 5